Top 7 Tipps für eine ausgewogene Work-Life Balance

No comments

Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor? Sie haben den ganzen Tag gearbeitet und freuen sich auf den wohlverdienten Feierabend. Wenn es da nicht noch weitere Pflichten zu erledigen gäbe. Also geht es dann noch in den Supermarkt und kaum zu Hause angekommen, fallen auch schon direkt die nächsten Pflichten ins Augenmerk. Egal ob Haarpflege, Hund ausführen, Putzen, Waschen und dergleichen. Die Kette der zu erledigenden Pflichten scheint nicht abzureißen. Zeit für Freunde oder auch mal sich selber scheint Mangelware. Nach einer Weile macht sich der Stress bemerkbar als subtile, aber chronische Unzufriedenheit. Die eigenen Bedürfnisse liegen dabei auf der Strecke. Die sogenannte Work-Life Balance ist total aus dem Gleichgewicht geraten. Die folgenden Tipps zeigen auf, wie diese Balance wieder ins Gleichgewicht gebracht werden kann für mehr Lebensqualität und Lebensfreude.

1. Positiver Stress

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass Stress in gewisser Hinsicht zum Leben dazugehört. Er verleiht dem Leben eine konstruktive Spannung, Voraussetzung ist, dass ein gewisses Maß nicht überschritten wird und es sich um positiven Stress handelt. Auf eine Stressphase sollte immer eine Phase der Erholung folgen, so bleibt das emotionale Gleichgewicht erhalten. Konstanter Stress nämlich hat nämlich chronische Ermüdung zur Folge und führt nicht selten zu ernst zu nehmenden Krankheiten.

2. Prioritätenliste erstellen

Wer vor lauter Pflichten kaum mehr weiß, wie er diese alle abarbeiten soll, kann eine Prioritätenlisten erstellen. Ein Wochenplaner zum Beispiel eignet sich hervorragend zu diesem Zweck. So werden die Pflichten nach Wichtigkeit aufgeteilt und Stück für Stück abgearbeitet. Das schafft Übersicht und am Ende eines Tages ein gutes Gefühl der eigenen Produktivität, wenn das Tagespensum erledigt wurde. Dieses effektive Zeitmanagement sorgt für mehr Zufriedenheit und letztendlich auch für einen angenehmeren Feierabend.

3. Ordnung halten mit System

Sicher kennen Sie das Sprichwort: Ordnung ist das halbe Leben. Und tatsächlich erleichtert ein effektives Ordnungssystem den Alltag ungemein. Beispielsweise entfällt der Stress, um das eine oder andere Dokument zu finden. Es lohnt sich also, täglich den Schreibtisch, Büro und die Wohnung zu ordnen. Das Ganze muss dabei nicht viel Zeit in Anspruch nehmen, Hauptsache Sie fühlen sich wohl und finden auf Anhieb Ihre wichtigsten Papiere und Utensilien.

4. Dates mit sich selbst

Es mag sich zunächst vielleicht etwas merkwürdig anhören. Aber Termine mit sich selbst zu vereinbaren ist enorm wichtig für eine ausgeglichene Work-Life Balance. Sonst können Verabredungen mit Freunden schnell zum sogenannten Freizeitstress werden Wichtig ist nämlich vor allem ein gutes Verhältnis zu sich selber und ein Gespür für die eigenen Bedürfnisse. Während dieser Dates geht es nicht um Leistung oder Produktivität, sondern einzig und allein darum, die Seele baumeln zu lassen und effektiv für den Alltag wieder aufzutanken.

5. Ziele und Visionen für den Antrieb

Ziele und Visionen sind im Leben eines Menschen sehr wichtig, wenn es um ein selbst bestimmtes Leben geht. Dabei das große Ganze im Überblick zu behalten, kann sehr dabei helfen, besser mit den täglich Stress-Rationen fertig zu werden, einfach deshalb, weil man weiß, warum. Wer mag, kann ein sogenanntes Vision Board erstellen, und darauf Mantras schreiben, aufbauende Zitate und inspirierende Bilder. Das gibt quasi geistige Nahrung und lockert selbst hartnäckige Stresssequenzen gekonnt auf.

6. Bewegung und Natur

Auch wenn es nach einem langen Tag Überwindung kostet, sich noch zu bewegen oder noch eine Runde in der Natur spazieren zu gehen. Es lohnt sich allemal, denn auf diese Weise kann effektiv Stress abgebaut werden. Während die einen auf starke Beats zum Sport setzen, bevorzugen andere ruhige Naturgeräusche beim Walken oder Joggen.

7. Weniger ist mehr

Wer sich zu viel vornimmt, ist nicht selten bereits im Vorfeld demotiviert und schafft meistes weniger als geplant. Dabei ist es erwiesenermaßen effektiver, sich besser weniger als mehr vorzunehmen, denn so bleibt die Lust an der Sache auch erhalten oder das jeweilige Pflichtprogramm wird zumindest erträglich. Geht es nicht um Pflichten, sondern um Verabredungen, können diese am besten zeitlich eingegrenzt werden, auch so bleibt der Freizeitstress fern.

Fazit

Wenn Sie die genannten Tipps beherzigen, wird Ihre Work-Life Balance mit der Zeit wieder hergestellt. Doch die Umstellung dauert meist seine Zeit, wer erwartet, von heute auf morgen sein Gleichgewicht wieder zu finden, setzt sich nur selber unter Druck. Besser Schritt für Schritt den einen oder anderen Punkt umsetzen und sich langsam aber sicher verbessern.

Kontaktieren Sie uns entweder per Mail an office@businesscenter.at oder unter +43 1 361 44 1000 oder füllen Sie einfach unser Anfrageformular aus.

    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

    88 − 85 =

    bc businesscenterTop 7 Tipps für eine ausgewogene Work-Life Balance

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    42 − = 41